Prof. Dr. Andrea Meyer-Fraatz

Andrea Meyer-Fraatz
Prof. Dr. Andrea Meyer-Fraatz
Bau 98
Ernst-Abbe-Platz 8, Raum 325
07743 Jena
Telefon: +49 3641-9-44701
Fax: +49 3641-9-44702
E-Mail: andrea.meyer-fraatz@uni-jena.de

Neueste Publikationen

2017

  • (Hg.v. A. Meyer-Fraatz, O. Sazontschik u. T. Schmidt), Dialogizität – Intertextualität – Ambiguität. Ehrensymposion für Reinhard Lauer zum 80. Geburtstag. Wiesbaden 2017 (= Opera Slavica, NF, Bd. 63)
  • Ėkranizacija romana „Master i Margarita“ pol’skogo režissera A. Vajdy i jugoslavskogo režissera A. Petroviča kak kritičeskie kommentarii k sovremennosti načala 1970-ch godov, in: Michail Bulgakov i slavjanskaja kul’tura, hg. v. N.A. Lun’kova, N.N. Starikova, E.A. Jablokov. Moskva 2017, S. 234-244
  • (zus. mit Kai Witzlack-Makarevich) Von Lomonosov bis Kaminer: Ein historisch-literarischer Streifzug durch das russische Deutschland, in: Handbuch des Russischen in Deutschland. Migration – Mehrsprachigkeit – Spracherwerb, hg. v. K. Witzlack-Makarevich u. N. Wulff. Berlin 2017, S. 19-59 (= Slawistik, Bd. 5)
  • Die Sakralisierung der kaukasischen Landschaft bei Andrej Bitov. Beobachtungen eines Pilgers, erscheint in: Sakralität und Mobilität im Kaukasus und in Südosteuropa, hg. v. T. Darieva, T. Kahl u. S. Toncheva, Wien 2017, S. 83-106.
  • Das Groteske als Ausdruck vom Ambiguität und Ambivalenz in der kroatischen und benachbarten Literaturen, in: Dialogizität – Intertextualität – Ambiguität. Ehrensymposion für Reinhard Lauer zum 80. Geburtstag. Wiesbaden 2017 (= Opera Slavica, NF, Bd. 63), hg. v. A. Meyer-Fraatz, S. 195-205
  • Avtobiografičeskij mif o Japonii kak utopija tvorčestva: Neizbežnost‘ nenapisannogo An-derja Bitova, erscheint in: Russian Literature (zur Veröffentlichung angenommen)
  • Autobiografski mit o Japanu kao utopija stvaralaštva: Neizbježnost nenapisanog Andreja Bitova, erscheint im Sammelband zur Zagreber Konferenz „Neomitologizm“ (zur Veröffentlichung angenommen, kroatische Übersetzung von Pos. 86)
  • Das Ende der Utopie? — Zu Andrej Bitovs Erzählung „Fotografija Puškina“, erscheint in: Utopie in der russischen Literatur, hg. v. R. Lauer u. U. Jekutsch, Wiesbaden (zur Veröffentlichung angenommen)
  • Uneindeutigkeit in der polnischen Dichtung nach 1800, erscheint in: Epochenumbruch. Von der Aufklärung zur Romantik im Russischen Reich, hg. v. U. Jekutsch (zur Veröffentlichung angenommen)

2016

  • (Hg. v. A. Meyer-Fraatz u. T. Schmidt) „Ich kann es nicht fassen, dass dies Menschen möglich ist“. Zur Rolle des Emotionalen in der polnischen Literatur über den Holocaust,  Stuttgart 2016 (= Literatur und Kultur im mittleren und östlichen Europa. Bd. 11)
  • (Hg. v. A. Meyer-Fratz u. O. Sazontschik) Krizis utopii? Smeny ėpoch i ich otraženie v slavjanskich literaturach 20 i 21 stoletij / Krise der Utopie? Zeitenwenden und ihre Verarbeitung in slavischen Literaturen des 20. Und 21. Jahrhunderts. Wiesbaden 2016 (= Die Welt der Slawen. Sammelbände. Sborniki. Bd. 58)
  • (Hg. v. C. Pavlovid, V. Glunčid-Bužančid u. A. Meyer-Fraatz) Komparativna povijest hrvatske književnosti. Zbornik radova XVIII. Fantastika: problem zbilje. Split-Zagreb 2016
  • Die Rolle des Emotionalen in Zofia Nałkowskas „Medaliony“, in: „Ich kann es nicht fassen, dass dies Menschen möglich ist“. Zur Rolle des Emotionalen in der polnischen Literatur über den Holocaust. Stuttgart 2016, S. 126-146 (s. Nr. 6)
  • Konec utopii? K rasskazu Andreja Bitova „Fotografija Puškina (1799-2099), in: Krizis utopii? Smeny ėpoch i ich otraženie v slavjanskich literaturach 20 i 21 stoletij, hg. V. A. Meyer-Fraatz u. O. Sazontchik. Wiesbaden 2016, S. 105-127 (s. Nr. 7)
  • Teatr jako nabożeństwo: „Brat Magarac“ (Brat Osieł) – dramat o św. Franciszku z Asyżu i inscenizacja chorwackiego autora i reżysera Reniego Medvešeka na ZKM w Zagrzebiu, in: Między liturgiką a performatyką. II. Tradycja monastyczna, hg. V. Z. Solski et al. Opole 2016, S. 191-199 (= Opolska Biblioteka Teologiczna 155)
  • Voennoe telo v romane „Asan“ Vladimira Makanina, in: Vestnik Sankt-Peterburgskogo gosudarstvennogo universiteta. Ser. 9. Vyp. 3 (2016), S. 120-128
  • Ratno telo u romanu „Asan“ Vladimira Makanina, in: Tijelo u tekstu. Aspekti tjelesnosti u suvremenoj kulturi, hg. v. J. Vojvodid. Zagreb 2016

Eine vollständige Liste aller Publikationen finden Sie hier (pdf-Datei)

Bildungsgang

 

Promotion: 1989 Göttingen mit der Dissertation "Die Sonettdichtung Ivan Bunins.", Wiesbaden 1990. (=Opera Slavica Bd.20)

Habilitation: 1998 Göttingen mit der Schrift "Die slavische Moderne und Heinrich von Kleist. Zur zeitbedingten Rezeption eines Unzeitgemäßen in Rußland, Polen und Kroatien.", Wiesbaden 2002. (=Opera Slavica Bd. 39)

Forschungsschwerpunkte im Bereich der russischen, der polnischen und den serbokroatischen Literaturen:

- theoretische, insbesondere gattungspoetologische Fragestellungen (Theorie des Sonetts, Theorie des literarischen Zyklus) und Textanalyse
- komparatistische Fragestellungen (deutsch-slawische, westeuropäisch-slawische, interslawische Literaturbeziehungen), insbesondere Theorie und Praxis der literarischen Übersetzung
- Literatur und Kultur des 20. Jahrhunderts (Moderne, Avantgarde, Postmoderne)
- Das Problem des Autors
- Literatur und Geschichte (vor allem unter dem Aspekt der Erinnerungskultur)
- Ästhetik des Emotionalen in Literatur und Film
- Intermedialität
- Orientalismus bei den Slawen
- DFG-Projekt: Die Utopie im postutopischen Zeitalter. Gesellschaftskritik und Gattungsinnovation im zeitgenössischen russischen Roman

Sprechzeiten Vorlesungszeit:

Mittwoch: 15.00 - 15.45 Uhr und nach Vereinbarung;

Sprechzeiten vorlesungsfreie Zeit:

13.03.2018 von 14:00 - 16:00 Uhr

Anmeldung im Sekretariat